DE
Exhibition, Burg im Diskurs, Veranstaltung   Volkspark Halle

BURG professors of Art and Design...

design, dig, have fun, interpret...

Exhibition and discourse platform presented by Dr. Jule Reuter

Professors play a decisive role in shaping an art school, as it is they who structure both research and teaching. They are teachers, artists, role models, designers, friends, researchers, mentors, critics, thinkers, observers. Nonetheless, they are only visible individually in their own works. For the first time and on the occasion of the university’s centenary, all professors teaching at the university will be united in an overall exhibition that will showcase recent works and relevant teaching projects from both art and design – including exhibits from painting through to play objects, from sculpture through to open-space office furniture, and from posters through to performance.

The exhibition will also include a comprehensive framework programme and various platforms for the discussion of issues in artistic and design work, the significance of workshops, and the tasks of an art university in the 21th century.

An exhibition catalogue will also be published.

Rahmenprogramm

  • Dienstag 21.4.2015, 18.30 Uhr
  • Jour Fixe – Thiersch in Halle
  • Vortrag von Prof. Johann Stief zum Wirken von Paul Thiersch und Podiumsgespräch von Prof. Dieter Hofmann, Rektor, mit Georg Thiersch, dem Urenkel und Paul Thiersch jr., dem Enkel von Paul Thiersch. Der erste Jour Fixe aus dem Begleitprogramm zur großen Ausstellung im Volkspark steht ganz im Zeichen des Anfangens, zumindest der Anfänge der BURG. Ein Vortrag von Prof. Johann Stief stellt den Gründer und späteren Direktor der Burg Giebichenstein Paul Thiersch vor und geht auf sein Wirken in Halle ein. Damit verbunden ist auch die Geschichte der Burg Giebichenstein. Nach dem Vortrag folgt ein Podiumsgespräch mit dem Rektor der BURG Prof. Dieter Hofmann, Georg und Paul Thiersch jr., die beide, ebenso wie ihr Groß- bzw. Urgroßvater, Architekten sind.
  • Volkspark | Großer Saal
  • Mittwoch 22.4.2015, 18 Uhr
  • Gespräch Episode 2 – SIBYLLE
  • Prof. Ute Mahler und Prof. Thomas Greis im Gespräch über ihre gemeinsame Arbeit, über Mode und Modefotografie. Moderiert von Dr. Jule Reuter.
  • Volkspark | Großer Saal
  • Samstag 25.4.2015, 18—1 Uhr
  • Museumsnacht Halle – Leipzig
  • jeweils um 19 Uhr, 21 Uhr, 23 Uhr Führungen durch die Ausstellung. 21.30–22.30 Uhr: „Gaststerne – eine Nacht der kurzen Filme von temporär Lehrenden des Fachgebiets Zeitbasierte Künste“. Ausgewählt und eingeladen von Prof. Michaela Schweiger. Mit Arbeiten von Ulf Aminde, Daniel Burkhardt, Ulu Braun, Matthias Müller/Christoph Girardet, Marcel Odenbach – vorgeschlagen von Daniela Kinateder (Montage), Sylvia Schedelbauer, Katarina Zdjelar – vorgeschlagen von Katrin Mundt (Gastkritik).
  • Volkspark
  • Mittwoch 29.4.2015, 18—20 Uhr
  • Material Slam 1 – Ein Wettstreit zwischen den kreativsten Teams der Burg
  • Ein Wettstreit zwischen den kreativsten Teams der Burg. Prof. Aart van Bezooijen lädt ein. Das Publikum stimmt ab!
  • Volkspark | Großer Saal
  • Dienstag 5.5.2015, 18 Uhr
  • Jour Fixe: Kunst — Design — Bildung
  • Prof. Dr. Sara Burkhardt moderiert PechaKucha*-Vorträge von Lehrenden, Studierenden und Gästen über Lernen und Lehren an einer Kunsthochschule. Was bedeutet Bildung? Welche Verständnisse von Bildung begleiten uns in Kunst und Design? Was lernen wir? Wie lernen wir? Wie lehren wir? An einer Kunsthochschule? Heute - und in Zukunft? Sagen Sie etwas dazu! In 6 min 40 s. Mit 20 Bildern à 20 Sekunden. Weitere Informationen und Anmeldung: sburkhardt(at)burg-halle.de Bitte vorher Kontakt aufnehmen, zwecks technischen Hinweisen zur Präsentation! Alle sind herzlich eingeladen - Student_innen aller Studiengänge, Zuhörer_innen, Lehrende aller Fachgebiete, Diskutierfreudige, neugierige Gäste, ... ! * Pecha Kucha (sprich: petscha-kutscha) ist eine Vortragstechnik, bei der zu einem mündlichen Vortrag passende Bilder (Folien) an eine Wand projiziert werden. Das Wort „Pecha Kucha“ kommt aus dem Japanischen und ist ein lautmalerischer Begriff, welcher die Geräusche beschreibt, die entstehen, wenn viele Menschen reden. Die Anzahl der Bilder ist bei dieser Präsentationsform mit 20 Stück ebenso vorgegeben wie die 20-sekündige Dauer der Projektionszeit je Bild. Die Gesamtdauer des Vortrags beträgt damit 6 Minuten 40 Sekunden. Weitere Informationen unter http://www.burg-halle.de/hochschule/information/aktuelles/details/a/kunst-design-bildung.html
  • Volkspark | Großer Saal
  • Mittwoch 6.5.2015, 18 Uhr
  • Lesung – Prof. Ulrich Klieber
  • Prof. Ulrich Klieber liest erstmalig aus seinem neu erschienenen Buch „On the road again. Geschichten zur Kunst“ (2014). Das Buch ist von Ulrich Kliebers Auslandsaufenthalten in den Niederlanden, in Vietnam, China, Kuba, Japan und Russland inspiriert und ist ein Patchwork aus Reisenotizen und Fundstücken, die er unterwegs sammelte. Der Künstler berichtet über besondere Begegnungen, über ein Familienalbum von Wassily Kandinsky, über David Hockney, Virginia Woolf und Paul McCartney. Er verblüfft unter anderem mit einer besonderen Sicht auf Alltagsdesign – Faltmatratzen, Einkaufszettel, Briefmarken, Nebelkerzen und Schneemänner – und präsentiert so eine sehr persönliche Lebenschronik, die zum Nachdenken, Nachmachen, Sammeln und Selbermachen einlädt.
  • Volkspark | Großer Saal
  • Freitag 8.5.2015, 16 Uhr, zum Kaffee
  • BURG fragt – BURG antwortet
  • Wir wollen die Geschichte der BURG lebendig werden lassen: Was können uns früher an der BURG Lehrende von den Entwicklungen und Auseinandersetzungen, den Aufbrüchen und Stagnationen, den allgemeinen Lehrkonzepten und individuellen Schwerpunktsetzungen an unserer Hochschule erzählen? Mit Prof. Erwin Andrae, Prof. Dr. Winfried Baumberger, Prof. Armin Graßl, Prof. Annette Krisper-Beslic, Prof. Rudolf Horn, Prof. Willmut Kumpfe, Prof. Johannes Langenhagen, Prof. Wieland Poser, Prof. Rolf Roeder, Prof. Gerhard Schwarz, Prof. Josef Walch. Moderiert von Prof. Dr. Nike Bätzner, Prof. Dr. Sara Burkhardt, Lenia Hauser, Oliver Müller und Daniel Persy. Die Veranstaltung ist öffentlich − Studierende, Lehrende, Ehemalige und interessierte Gäste sind herzlich willkommen!
  • Volkspark | Großer Saal
  • Mittwoch 13.5.2015, 18—20 Uhr
  • Material Slam 2 – Ein Wettstreit zwischen den kreativsten Teams der Burg
  • Prof. Aart van Bezooijen lädt ein. Das Publikum stimmt ab! „Torte statt Worte“ ist das Thema des Wettstreits zwischen den kreativsten Teams der Burg. Ein einziges Material steht jedem zur Verfügung. Die Herausforderung besteht darin, eine Substanz in besondere Objekte, Szenen und Figuren zum feierlichen (BURG 100) Thema zu verwandeln. Wer das Thema am besten trifft, entscheidet das Publikum. Keinerlei Vorkenntnisse sind erforderlich. Kontakt: make(at)burg-halle.de 
Prof. Aart van Bezooijen / Michael Krenz / Oliver Reinecke
  • Volkspark | Großer Saal
  • Mittwoch 20.5.2015, 18 Uhr
  • Lesung – Prof. Ulrich Reimkasten
  • Josep Renau (1907-1982), valencianischer Maler und politischer Exilant, prägte in den 1970er Jahren in privaten, informellen Zeichenkursen eine Generation jüngerer Ost-Berliner Künstlerinnen und Künstler. Zu diesen zählte Ulrich Reimkasten, seit 1995 Professor an der BURG für Malerei/Textil. Prof. Reimkasten liest aus dem 2014 zur gleichnamigen Ausstellung erschienenen Buch und spürt nach, wie ihn dieser Lehrer beeinflusst hat. Außerdem wird an ein vergessenes Kapitel Hallenser Geschichte erinnert: an Renaus künstlerisches Wirken für Halle-Neustadt.
  • Volkspark | Großer Saal
  • Donnerstag 21.5.2015, 19—24 Uhr
  • Konzert für zeitgenössische Musik „Farben der Moderne
  • Konzert für zeitgenössische Musik „Farben der Moderne“, Staatskapelle Halle. In Kooperation mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Werke von Arnold Schönberg, Krzysztof Penderecki, Erkki-Sven Tüür, Howard J. Buss, Paul Patterson, Walter Piston und Witold Lutosławski. http://buehnen-halle.de/produktionen/kontraste?for_event=5399
  • Volkspark | Großer Saal
  • Donnerstag 28.5.2015, 16—17 Uhr
  • Gesprächszeichnungen: „Hieroglyphendecke“ von Stella Geppert
  • Die Installation „Hieroglyphendecke“ von Stella Geppert, Professorin für künstlerische Praxis im Studiengang Kunsterziehung/Kunstpädagogik, nimmt in der Ausstellung die flüchtigen Bewegungen des Kopfes wie Nicken, Straucheln, Pendeln, Wippen oder Kreisen auf und übersetzt sie in Zeichnungen auf Papier. Die Zeichnungen erfolgen in einem zuvor festlegten zeitlichen Rahmen der jeweiligen spezifischen Tätigkeit wie Lesen, Reden, Tanzen oder Singen – einzeln, im Dialog und in der Gruppe. Die Linien verdichten sich zu einer Struktur, die im Vergleich aller Zeichnungen die Intensität einer Bewegung erst aufzeigt.
  • Volkspark | Großer Saal
  • Dienstag 2.6.2015, 16 Uhr
  • Plenum der Klasse Kunsterziehung/Kunstpädagogik
  • Mit Prof. Stella Geppert (nicht öffentlich)
  • Volkspark
  • Dienstag 2.6.2015, 18 Uhr
  • Jour fixe – Gegenseitige Verflechtungen. Die Burg von A bis Z
  • Die Geschichte schlägt zurück. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der BURG erscheint die 540 Seiten starke Burg-Enzyklopädie. In 825 Einträgen erzählt sie von den übergreifenden Linien, den entscheidenden Zeitpunkten und Personen der Hochschule, aber auch von ihren scheinbar unbedeutenden, manchmal seltsamen Begebenheiten, den großen und kleinen Erfolgen sowie ihren Orten und Formen des Scheiterns. Die abendliche Lesung ausgewählter Texte gibt einen ersten Einblick in das druckfrische Buch.
  • Volkspark | Großer Saal
  • Mittwoch 3.6.2015, 18—20 Uhr
  • Material Slam 3 – Ein Wettstreit zwischen den kreativsten Teams der Burg
  • Prof. Aart van Bezooijen lädt ein. Das Publikum stimmt ab! „Beam me up!“ ist das Thema des Wettstreits zwischen den kreativsten Teams der Burg. Zum letzen Slam werden wir versuchen ausgewählte Objekte der Burg mit Hilfe modernster Teleportation an neuen Orten zu materialisieren. Wer das futuristische (BURG 200) Thema am besten transformiert, entscheidet das Publikum. Keinerlei Vorkenntnisse sind erforderlich. Kontakt: make@burg-halle.de
  • Volkspark | Großer Saal
  • Donnerstag, 4.6.2015, 16—17 Uhr
  • Gesprächszeichnungen: „Hieroglyphendecke“ von Stella Geppert
  • Die Installation „Hieroglyphendecke“ von Stella Geppert, Professorin für künstlerische Praxis im Studiengang Kunsterziehung/Kunstpädagogik, nimmt in der Ausstellung die flüchtigen Bewegungen des Kopfes wie Nicken, Straucheln, Pendeln, Wippen oder Kreisen auf und übersetzt sie in Zeichnungen auf Papier. Die Zeichnungen erfolgen in einem zuvor festlegten zeitlichen Rahmen der jeweiligen spezifischen Tätigkeit wie Lesen, Reden, Tanzen oder Singen – einzeln, im Dialog und in der Gruppe. Die Linien verdichten sich zu einer Struktur, die im Vergleich aller Zeichnungen die Intensität einer Bewegung erst aufzeigt.
  • Volkspark | Großer Saal
  • Freitag/Samstag 5.6.2015 und 6.6.2015
  • Symposium „Wundersame Erkenntnismodelle"
  • In Zusammenhang mit der Ausstellung Assoziationsraum Wunderkammer (Franckesche Stiftungen). Moderiert von Prof. Dr. Nike Bätzner und Prof. Dr. Sara Burkhardt.
  • Volkspark | Großer Saal
  • Sonntag 7.6.2015
  • Finissage
  • 14-15 Uhr: Führung mit Studierenden der BURG. 17-19 Uhr: BesucherInnen können die Gelegenheit nutzen und ProfessorInnen vor Ort kennenlernen und mit ihnen über ihre Arbeiten sprechen. Anwesend werden sein: Nike Bätzner, Sara Burkhardt, Bettina Göttke-Krogmann, Kathrin Grahl, Dieter Hofmann, Daniel Kruger, Frithjof Meinel, Rainer Schade, Rudolf Schäfer, Anette Scholz, Johann Stief, Aart van Bezooijen, Vincenz Warnke. 16-17 Uhr: Gesprächszeichnung: „Hieroglyphendecke“ von Prof. Stella Geppert. Ab 17 Uhr: Prof. Aart van Bezooijen stellt einen Zusammenschnitt von Material Slam 1-3 vor. Ab 17 Uhr: Prof. Frithjof Meinel berichtet über die Perspektiven des Solarpaneels im Zoo Halle. 18.30 Uhr: Prof. Vincenz Warnke wird das Wasser des Ephemeren Gästebuchs mit den Wünschen der Besucher abfüllen, mit dem die Burg100-Eiche gegossen wird.
  • Volkspark


Image 1 of 3:
„Lehrstühle“. Foto: Rudolf Schäfer


Image 2 of 3:
„BURG 100“. Foto: Rudolf Schäfer


Image 3 of 3:
Tobias Jacob, Thorsten Illner: „Professoren und Professorinnen...“, Ausstellungsplakat (Detail), 2015