EN

Veranstalter

  • Burg
  • Extern
Ausstellung   Wasserschloß Klaffenbach

The power of making

Studieren an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle Fachrichtung Keramik-/Glasdesign

Kuratiert von Prof. Hubert Kittel

Das Wasserschloß Klaffenbach zeigt Studienarbeiten und Abschlussprojekten der letzten Jahre des Fachgebiets Keramik- und Glasdesign. Neben 100 Jahren BURG werden auch 50 Jahre spezialisierte Designausbildung gefeiert, welche mit der Gründung des Instituts für Gefäßgestaltung 1965 begann.

Ausstellung   BURG Galerie im Volkspark

Die 100 besten Plakate der BURG

Kuratiert von Prof. Anna Berkenbusch

In Erinnerung an den 1966 in der DDR ins Leben gerufenen Wettbewerb „100 beste Plakate“ und analog zu dem alljährlich stattfindenden, internationalen Wettbewerb „100 beste Plakate Deutschland Österreich Schweiz“ zeigt auch die BURG, was sie hat: Ausgewählt von einer internationalen unabhängigen Jury werden die 100 besten Plakate aus der hundertjährigen BURG-Geschichte präsentiert.

Ausstellung   Grassimuseum für Angewandte Kunst Leipzig, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Tradition between fake and history

Ausstellungen in Stuttgart und Leipzig

Kuratiert von Prof. Bettina Göttke-Krogmann und Prof. Karl Höing. Eine Kooperation mit der Staatlichen Akademie der Künste Stuttgart

Wie kann man Tradition erfahren und gleichzeitig sprengen, um Neues zu schaffen und nicht im Alten zu verharren? Das Kooperationsprojekt „tradition between fake and history“ erfindet fiktive Traditionen, um Bedeutung, Aktualität, Relevanz und Zukunft von kultureller Tradition zu erfassen.

Ausstellung   Händel-Haus

Pas de deux – ein Schritt für zwei

Die Künstlerin Sonja Schrader im Dialog mit der Tänzerin Marie Sallé

Kuratiert von Dr. Konstanze Musketa und Sonja Schrader

Der Begriff „Pas de deux“ stammt aus dem französischen, unter Ludwig XIV. gegründeten Ballett. Er verspricht einen Dialog zwischen zwei Künstlerinnen: der in Deutschland lebenden Bildhauerin Sonja Schrader und der französischen Tänzerin Marie Sallé (um 1707–1756). Die Ausstellung orientiert sich an der Idee des barocken Welttheaters und will in einem Fest Musik, Schauspiel, Tanz, aber auch Technik und Wissenschaft vereinen, um Glanz in unsere heutige Wirklichkeit zu holen.

Ausstellung, Burg im Diskurs, Veranstaltung   Volkspark Halle

Professoren und Professorinnen der BURG aus Kunst und Design…

gestalten, graben, haben Spaß, interpretieren...

Ausstellung und diskursive Plattform moderiert von Dr. Jule Reuter. Gefördert vom Freundes- und Förderkreis der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Zum ersten Mal sind anlässlich des Jubiläums alle an der BURG lehrenden Professoren und Professorinnen in einer Gesamtschau vereint und zeigen neu entstandene Arbeiten und relevante Lehrergebnisse aus Kunst und Design. Bestandteil der Ausstellung sind diskursive Plattformen mit einem umfangreichen Rahmenprogramm.

Ausstellung   Kunstverein Bretten e. V., Kunstverein Talstrasse e.V.

Süd-Süd-West

Heinz Thielen, Günter Reichenbach, Benedikt Forster – Malerei aus Karlsruhe und Stuttgart

Ein Kooperationsprojekt mit Künstlern aus Halle und der Partnerstadt Karlsruhe auf Initiative der Altrektoren Prof. Axel Müller-Schöll (BURG Halle) und Prof. Erwin Gross (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe)

Abstrakte und gegenständliche Malerei von Künstlern aus Halle und Karlsruhe – in Halle und Karlsruhe. Ein Kooperationsprojekt der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und der BURG.

Ausstellung   Franckesche Stiftungen zu Halle, Historisches Waisenhaus

Assoziationsraum Wunderkammer

Zeitgenössische Künste zur Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen

Kuratiert von Prof. Dr. Nike Bätzner. Eine Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen Halle, gefördert von der Kulturstiftung des Bundes

Die berühmte barocke Wunderkammer der Franckeschen Stiftungen bildet den Ausgangspunkt, Prinzipien der Kunst- und Naturalienkammer zu reflektieren und den Denkraum einer multimedial ausgerichteten und global vernetzten künstlerischen Produktion aufzuspannen. Junge, international agierende Alumni der BURG zeigen jeweils im Tandem mit international verorteten KünstlerInnen und DesignerInnen ihre Bilder der Welterfassung.

Burg im Diskurs   Franckesche Stiftungen zu Halle, Historisches Waisenhaus

Workshop: Vernetzungen

kommunikativ / kooperativ / kollektiv

In Zusammenhang mit der Ausstellung „Assoziationsraum Wunderkammer“. Eine Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen zu Halle, gefördert von der Kulturstiftung des Bundes

Wie organisierten sich die pietistischen Missionare auf ihren Reisen, wie vernetzten sich die Franckeschen Stiftungen in die Welt und welche Vernetzungsstrategien nutzen die heutigen global agierenden KünstlerInnen? Gespräche und Performances mit den KünstlerInnnen der Ausstellung und weiteren Gästen sollen auch das Publikum einschließen.

Ausstellung   Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Fünf Sinne

Die Burg-Absolventin Barbara Schmidt im Kontext des 100. Jubiläums der Kunsthochschule Halle

Die Kunststiftung Sachsen-Anhalt stellt anlässlich des 100. Jubiläums der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle die Porzellandesignerin Barbara Schmidt erstmalig in Sachsen-Anhalt vor. Barbara Schmidt gehört zur mittleren Generation heute erfolgreicher Designer, die ihre ethische und gestalterisch-künstlerische Prägung an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle erfahren haben.

Veranstaltung   Instituto Superior de Arte Havanna

Leerstellen

Workshops am Instituto Superior de Arte (ISA) und am Instituto Superior de Diseño (ISDi) in Havanna

Unter der Leitung von Prof. Andrea Zaumseil und Prof. Anna Berkenbusch

Leerstellen, das sind verlassene Orte und aufgegebene Visionen, Lücken in der Erinnerung und der kollektiven Erzählung – in Havanna ebenso wie in Halle. Ein gemeinsamer Workshop mit Studierenden aus Halle und Havanna auf der Havanna Biennale 2015.

Festwoche   BURG Campus Design, BURG Campus Kunst, BURG Galerie im Volkspark, BURG Gärtnerhaus, Zeitbasierte Künste, BURG Hermes-Gebäude, BURG Medienzentrum, BURG Schleifweg

Festwoche

Die BURG feiert!

Gefördert vom Freundes- und Förderkreis der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle e.V.

Eine Festwoche, gestaltet von den Hauptakteuren der BURG: den Studierenden. Mit Projekten, und Interventionen aller Art, mit Musik und Tanz, mit Kunst und Design, mit internationalen Gästen und guten Freunden.

Veranstaltung   BURG Campus Design, Kino Zazie, Uni-Sportplatz Ziegelwiese

Individualität und Anpassung

Ein Fußballturnier

Organisiert von der Hochschulmannschaft und Vertretern des Stura. Gefördert vom Kino Zazie und dem Halleschen Fußballclub HFC

Die BURG veranstaltet eine Fußballmeisterschaft mit 16 Mannschaften – jede repräsentiert eine berufliche oder gesellschaftliche Gruppierung und ist in ihrem jeweiligen Bereich deutscher Fußballmeister. Eine Meisterschaft der Meister!

Burg im Diskurs   Volkspark Halle

Symposium: Wundersame Erkenntnismodelle

In Zusammenhang mit der Ausstellung „Assoziationsraum Wunderkammer“

Eine Veranstaltung mit KünstlerInnen, GestalterInnen sowie WissenschaftlerInnen, konzipiert von Nike Bätzner und moderiert mit Sara Burkhardt, Antje Dudek und Dietmar Kohler.

Die Wunderkammer ist ein Ganzes, das unterschiedliche Modelle der Welterklärung umfasst. Kann sie in diesem Sinne als Modell für eine Kunsthochschule dienen? Das Symposium stellt verschiedene Modelle für Kunsthochschulen heute zur Diskussion.

Ausstellung   Ehem. Verlags- und Druckhaus am Riebeckplatz, Werkleitz Festival 2015 .move ON

I know, you know

Ein audiovisueller Dialog

Mit Marie Altgen, Minjung Cho, Nieves de la Fuente Gutiérrez, Vera Drebusch, Linda Franke, Jeayoung Koh, Marion Meyer, Max Méndez, Georg Nikolai, Lukas Pfalzer, Nina Reble, Stephan Retzlaff, Lara Rodríguez Cruz, Caro Sell, Wonbaek Shin, Sebastian Thewes, Kayoko Tomita, Diego Vivanco, und Susann Weißhaar. Eine Kooperation mit der Kunsthochschule für Medien Köln und der Werkleitz Gesellschaft

Die BURG in Halle wird 100 – die Kunsthochschule für Medien in Köln wird 25. Ein Anlass für einen künstlerischen Dialog von jungen Künstler_innen und Lehrenden zweier unterschiedlicher Kunsthochschulen im Rahmen des Werkleitz Festivals 2015 .move ON.

Ausstellung   BURG Galerie im Volkspark

Von hier und dort / Wo alles anfängt

Zwei Schmuck-Ausstellungen

Kuratiert von Prof. Daniel Kruger. Eine Kooperation mit der Galerie für Angewandte Kunst München

Autorenschmuck, das sind solitäre Stücke, plastische Objekte, deren Präsentationsfeld der menschliche Körper ist. Während die eine Ausstellung einen Einblick in die vielfältigen internationalen Strömungen des Autorenschmucks gibt, präsentiert die andere die BURG als einen einzigartigen Standort für dessen Entwicklung.

Ausstellung   Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Moderne in der Werkstatt

100 Jahre Kunsthochschule Burg Giebichenstein

Kuratiert von Cornelia Wieg. Eine Kooperation des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) mit der BURG und der SYNStiftung

Die Ausstellung legt den Schwerpunkt auf die Geschichte der Burg Giebichenstein als moderne Kunst- und Designschule im 20. Jahrhundert. Im Zentrum stehen dabei beispielhafte Gesamtprojekte dieser sich immer wieder erneuernden „verschworenen Gemeinschaft“ sowie das Netzwerk der Kunstschule vor dem Horizont der Moderne.

Burg im Diskurs   Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Symposium: 1915! Eine Kunstgewerbeschule als Gegenwelt?

Von Halle in die Welt: Ideen, Impulse, Modelle

In Zusammenhang mit der Ausstellung „Moderne in der Werkstatt“. Moderiert von Prof. Dr. Nike Bätzner und Cornelia Wieg. Eine Kooperation des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) mit der BURG

Wie kommt es, dass inmitten des ersten Weltkrieges in Halle eine Kunsthochschule etabliert wurde? Welche Vorhaben verband der Architekt Paul Thiersch mit dem Ausbau der Vorgängerschulen zu einer modernen Kunstgewerbeschule – und welche Ideen waren für die Lehrenden zu Beginn leitend? Das Symposium will zum Abschluss des Jubiläumsjahres noch einmal einen Blick auf die Ursprünge der BURG werfen.